::: Meine Hunde | "Lucy-News"

09.02.2016//Lucy (Lucera)
Königin Lucera von Frechdachs hat sich soeben dazu entschieden ihr Dasein als Pflegehund nicht weiter fortzuführen. Fortan wird sie - gemeinsam mit König Pedro von Gelassenheit - das Reich Essen und Umgebung mit strenger, aber liebevoller Pfote für immer regieren. Lang lebe die Königin, lang lebe der König.



09.02.2016//Lucy (Lucera)
Klein Lucy hat sich vor einigen Tagen an einer Pfote verletzt. Ein Arztbesuch war nicht zu vermeiden. Sie ist nun wieder auf dem Weg der Besserung, muss nur noch ein wenig kürzer treten. Im wahrsten Sinne des Wortes.


13.01.2016//Lucy (Lucera)
Lucy entwickelt sich prächtig weiter, hat allerdings auch ein paar kleine Macken. Sie ist recht dominant, manchmal aufdringlich und ein wenig zu fordernd gegenüber Mensch und Tier. Das alles aber zumeist mit einer so süßen, unbeholfenen Art, dass man ihr kaum böse sein kann. Sie ist zwar grundsätzlich stubenrein, hat aber eine relativ schwache Blase, muss also sehr oft. Da kann schon einmal was "in die Hose" gehen, wenn man ihre Signale nicht richtig deutet. Natürlich arbeiten wir an den Problemchen, die langsam aber stetig nachlassen.

Ein paar "statistische" Werte:
Lucy ist knapp 64 cm (Schulterhöhe) hoch und wiegt aktuell 21 kg, damit hat sie seit ihrer Ankunft ca. 4 Kilogramm zugelegt. Sie ist von Hause aus recht grazil bis athletisch gebaut.



23.12.2015/Lucy (Lucera)
Lucy hat heute ihren ersten Freilauf (am Auberg/Mülheim) erlebt. Vorsichtig aber verspielt, immer wieder nach mir Ausschau haltend hat sie die Zeit ohne Leine genossen. Beachtlich ihre Bindung zu mir, sie ist doch erst seit 10 Tagen in Deutschland. (Danke an S.H. für die Begleitung).

19.12.2015/Lucy (Lucera)
Durch Beharrlichkeit und besonders viel Zuwendung hat sich Lucera wieder gefangen, ist nicht mehr extrem aufdringlich und fordernd. Sie scheint (für den Moment) Ihren Platz gefunden zu haben und nähert sich auch Pedro wieder an. Nun darf sie auch gemeinsam mit ihm im Körbchen liegen und wird zum Spiel aufgefordert, was sie gerne annimmt, sofern das Spiel nicht zu wild ist. Ansonsten gibt es weiterhin nur Positives über sie zu berichten. Auch ihre ersten "Arbeitstage" hat sie mit Herrchen im Büro mit Bravour gemeistert.



17.12.2015/Lucy (Lucera)
Pflegehund Lucy war seit dem letzten Beitrag in einem kleinen Tief und auf der Suche nach der Stellung in ihrem "Rudel". Zwischen Unsicherheit und Übermut gegenüber allen Familienmitgliedern pendelnd war sie für das menschliche Nervenkostüm keine Bereicherung, für Ersthund Pedro
(aus seiner Sicht) eine Zumutung, die mit permanenter Ignorierung quittiert wurde.

15.12.2015 /Lucy (Lucera)
Seit dem 13.12.2015 lebt Pflegehund Lucy bei uns, die kleine Maus ist mit vielen anderen Hunden aus Spanien angereist, um endlich den Menschen zu begegnen, vor denen sie keine Angst haben muss, die sie nicht schlagen und hungern lassen, sondern liebevoll mit ihr umgehen und ihr zeigen, dass wir 2-Beiner nicht alle gleich sind.

Lucy (ursprünglich Lucera) kam in einem gesundheitlich sehr guten Zustand zu uns, ist bereits kastriert und gechipt, die obligatorischen Befunde sind alle unauffällig. Sie hat sich sehr schnell an ihre neue Umgebung gewöhnt, war von Anfang an
nahezu angstfrei, freundlich zu allen 2-Beinern und fast allen 4-Beinern (lediglich bei Besuch von sehr großen Hunden oder unbekannten Rassen innerhalb der eigenen 4 Wände zeigte sie sich etwas ängstlich, was sie mit Geknurre und Rückzug quittierte. Ausserhalb der Wohnung sind fremde Hunde überhaupt kein Problem), sie läuft vorbildlich an der Leine, fährt gelassen im Auto mit, sucht die Nähe der Menschen, kuschelt sehr gerne, weiss eine gemütliche Couch zu schätzen und ist überhaupt nicht schreckhaft. Im eigenen Garten ist sie recht gut abrufbar, folgt ihren Menschen und spielt bereits verhalten mit Ersthund Pedro, an dem sie sich grundsätzlich sehr orientiert.

ZUM SEITENANFANG

Untitled Document


DJS Marketing
Leben retten, Organspender werden


19.10.2018 | 19:44


IP Adresse:
54.162.133.222

Die IP wird lediglich
ermittelt um Missbrauch
dieser Seite zu vermeiden




ZUM SEITENANFANG